• Versandkostenfrei ab 50 €
  • Lieferzeit ca. 2 bis 4 Werktage
  • Bezahlen mit PayPal oder Vorkasse
  • Ihr Warenkorb: 0 Artikel

PERMAGEL Pro

Anwendungsgebiete

Grundsätzlich kann man mit der Pumpe und dem PERMAGEL alle feuchten oder nassen Stellen in Gebäuden abdichten. Dabei kann unterschieden werden zwischen Standard- und Spezialabdichtungen.

Standardabdichtungen sind:

  • Horizontalsperren
  • Querdurchfeuchtungen der Wand
  • punktuelle Nässeflecken

Spezialabdichtungen sind:

  • Hohlblocksteine
  • versteckte Hohlräume
  • Nässe unter dem Estrich/Fliesen
  • Dehnungsfugen
  • altes Mauerwerk
  • Natursteine
  • historische Gebäude
  • Gebäude unter Denkmalschutz

Durch den geringen Quellungsdruck im Mauerwerk, max. 2,5 bar, besteht keine Gefahr, dass bereits mürbe gewordenes Fugenmaterial ausplatzt. Die eigenständige Selbstverpressung des PERMAGELs bewirkt einen großen Verteilungsgrad des Dichtgels bis in die hintersten Hohlstellen.

Anwendungen in Gebäuden:

  • Kellerwände
  • um die Lichtschächte
  • Kellertreppenanbindungen
  • Kappendecken
  • Wohnungsbereich: Nässe neben Terrassen- und Balkontüren
  • Fensterlaibungen
  • Nässe neben den Kunststoff-Fenstern
  • undichte Fassaden/Vorsatzschalen
  • Brandwand zum Nachbarn bei Reihenhäusern

Anwendungen in Tiefgaragen:

  • Dehnungsfugen zwischen den Betonelementen
  • Arbeitsfugen
  • Hausanbindungen
  • Kellerflure zur Garage
  • aufsteigende Nässe zwischen Betonpfeiler und Boden

Anwendungen bei Flachdächern:

  • Deckenkehlen
  • die unter verstärkten Verwindungen durch Windlast leiden
  • Einbindung von Dachluken
  • Fahrstuhlschächte
  • überall da, wo mit Bewegungen zu rechnen ist

Zu allen Anwendungen geben wir gern Auskunft und beraten Sie.

Wirkungsweise

Um Ihnen eine kurze Übersicht über die Wirkungs- und Anwendungsweise unseres PERMAGELs zu geben, haben wir die wichtigsten Punkte zusammengestellt.

  • Durch die sich selbst verpressende Wirkung des Gelkonzentrats in der Wand, müssen nicht alle Hohlräume und Fehlstellen im Mauerwerk durch die gesetzten Bohrungen getroffen werden.
  • Um jedes Bohrloch mit einem Radius von 15 – 20 cm wird das Wasser in der Wand in kürzester Zeit in ein Dichtmittel umgewandelt. Von daher sind bei Horizontalsperren und Wandinjektionen erheblich weitere Bohrungsabstände möglich.
  • Das Dichtgel bildet bei Wasserkontakt einen leichten Quellungsdruck (ca. 2,5 bar) und verpresst sich selbstständig bis zur Außenwandseite des Mauerwerks oder nach unten bis zum Fundament. Somit sind alle wasserführenden Wege abgedichtet.
    – Risse in den Steinen
    – Abrisse zwischen Fugenmörtel und Steinflanken
    – offene, versandete FugenmörtelHohlräume, Fehlstellen etc.
    Das Gel verpresst sich nicht in die Steinstruktur, dafür aber in offene Poren und Kapillaren bis 1 μm Größe. Unser Gel ist kein Hydrophobierungsmittel um den Stein als Körper zu imprägnieren. Um aber Hohlblock- bzw. Hohllochsteine abzudichten ist unser PERMAGEL die zur Zeit einfachste  und wirtschaftlichste Methode.
  • Zur Erstellung einer Horizontalsperre werden ca. 6 – 7 Bohrungen pro Meter im Abstand von ca. 15 cm erstellt. Im Winkel von ca. 45° und ca. 30 – 35 cm tief bohrt man also durch 2 – 3 Fugenlagen um die Wasserwege zwischen Fugenmörtel und Steinen zu erreichen.
  • Bei einer Wandinjektion – gegen Querdurchfeuchtung durch mangelhafte oder fehlende Außenabdichtung – werden in Abständen von ca. 20 cm 25 Packer/Gel pro Quadratmeter benötigt. Je nach Zustand und Baujahr des Mauerwerks werden ca. 150 – 600 ml Gel pro Bohrloch injiziert. Durch die hohe Wasserumwandlungsfähigkeit (1 : 150) des Gelkonzentrats, reichen diese Mengen Gel für eine anstehende Wassermenge von bis zu 90 Liter Wasser pro Bohrung!
  • Die Gelabdichtung in einem festen Körper – z.B. Mauerwerk oder Fugen – funktioniert von 0,1 – 40 bar Außendruck, d.h. die linear ansteigende Wasserbelastung von unten oder außen wird durch einen konstant 8 – 10 % höheren Quellungsdruck kompensiert.
  • Bei älteren Häusern mit Streifenfundamenten drückt das anstehende Stauwasser unter den Fundamenten durch und zieht zwischen Estrich und Wandanschluss von innen an der Wand hoch (Prinzip kommunizierende Röhre/Wasserwaage). Hier kann durch eine Kehlvergelung mit dem PERMAGEL eine Sperre aufgebaut werden, die einen Bereich von ca. 1 m parallel zur Außenwand den Estrich, die Folien, Fliesen etc. dauerhaft abdichten.
  • Bei moderne Häusern mit WU-Bodenplatte, Betonwänden u.a. kommt es manchmal vor, dass die Außenabdichtung mangelhaft ist, Wasser im Bereich der Aufstandsflächen Wand/Bodenplatte eindringt, die Leckagestellen aber nur sehr schwer und aufwändig zu orten sind. Das eindringende Wasser verteilt sich unter dem Estrich im ganzen Raum oder Keller. Hier können, ohne die Bodenfliesen zu beschädigen, in den Fugenkreuzen Bohrungen bis zur Bodenplatte vorgenommen werden, durch die ca. 2 – 3 Liter Dichtgel verpresst werden, das sich dann selbstständig unter dem Estrich verteilt, in alle Richtungen geht und somit auch die Leckagestellen an der Außenwand findet und abdichtet. Dieses Verfahren um verdeckte Hohlräume und Leckagen abzudichten ist neu und im Gegensatz zu herkömmlichen Verfahren äußerst sauber und wirtschaftlich.
  • Kostensituation bei Einsatz des PERMAGELs zu marktüblichen 2-Komponenten PU-Harzen, Hydrophobierungsmitteln, Spezialparafinen etc. Pro Injektionsstelle werden ca. 200 – 500 ml Dichtgel benötigt, die ausreichen um 30 – 75 Liter Wasser in der Wand in ein Dichtmittel umzuwandeln. Dadurch ergeben sich erheblich geringere Anzahlen von benötigten Bohrungen z.B. bei Wandinjektionen (25 Stück, Abstand 20 cm), Horizontalsperren (ca. 6 -7 Stück, Abstand 15 cm), gezielte Leckageinjektionen (nur 1 – 2 Bohrungen je nasser Stelle). Der Laufmeter bzw. Quadratmeterpreis mit dem PERMAGEL liegt somit mindestens um 20 – 50 % unter den bestehenden Marktpreisen.
  • Wir garantieren eine Mindestwirkungszeit des Dichtgels von 10 Jahren und eine Lagerfähigkeit von 36 Monaten.
  • Langzeiterfahrungen: Seit ca. 6 Jahren wird unser PERMAGEL professionell im größeren Rahmen angewendet – Wohnungsbaugesellschaften, Kommunen, Hausverwaltungen, Privatleute – ohne dass es zu irgendwelchen Mängeln geführt hat (Referenzen auf Anforderung). Auch schwierige Fälle, bei denen vorher mehrere Unternehmen erfolglos waren, sind mit unserem Dichtgel dauerhaft abgedichtet worden.
Anwendung

Diese Pumpe wurde speziell für die Verpressung von PERMAGEL entwickelt. Da das PERMAGEL bereits Wasser enthält, sind alle medienberührten Teile in Edelstahl ausgeführt worden, um Korrosion zu vermeiden. Dadurch ergibt sich der große Vorteil, dass das Abdichtgel nach Beendigung der täglichen Bearbeitung nicht entfernt und die Pumpe nicht gesäubert werden muss. Das PERMAGEL bleibt auch nach mehreren Wochen noch weiter verarbeitbar, bei Bedarf wird nur die Pumpe wieder angestellt und man kann weiter arbeiten. Dadurch entfallen die sonst üblichen, täglichen Säuberungsarbeiten der Pumpe und damit erhebliche Personalstunden, Reinigungsmaterial und Entsorgungskosten. Bei der Verarbeitung des PERMAGELs sind auch keine besonderen Schutzmaßnahmen für das Personal notwendig.

Profipumpe, Trichter mit Permagel gefüllt

Wandinjektion gegen drückendes Wasser

Technische Daten

Technische Datenblätter:
Datenblatt 1
Datenblatt 2

Sicherheitsdatenblätter:
Datenblatt 1